SCARSE:
Scanner CAlibration ReaSonably Easy

SCARSE ist ein Tool das Farbkalibrierung gescannter Bilder durchführen kann. Dies wird erreicht durch Analyse eines eingescannten Referenzbildes dessen Farbzusammenstellung bekannt ist. Ein Farbmapping von den vom Scanner gelieferten Farben auf die Farben des Referenzbildes wid ermittelt. Dieses Farbmapping kann dann auf alle vom Scannereingescannte Bilder angewandt werden. SCARSE wurde entwickelt von Andrei Frolov. Mehr Informationen finden Sie auf der SCARSE Homepage.
Scarse 0.2-alpha benötigt TIFF-Dateien als Eingabe. Um SCARSE mit (x)scanimage von SANE benutzen zu können wird ein PPM-Eingang benötigt. Ein Patch für Scarse 0.2-alpha der einen PPM-Eingang hinzufügt befindet sich unten. Der Patch wird nicht für Scarse 0.3-alpha benötigt. Der PPM-Eingang ist schon enthalten.
Patches für Scarse 0.2-alpha:

Der Patch für SCARSE erlaubt es ASCII- und Binär-PPM-Dateien zu lesen. Zusätzlich kann eine Art 16 Bit Binär-PPM-Dateien gelesen werden (netpbm definiert nur 8 Bit Binärdateien mit maxval 255). Wenn maxval größer als 255 ist werden zwei Bytes pro Kanal gelesen. Das Byte-Ordering ist das Byte-Ordering der Maschine auf der das Programm läuft. Das ist das was (x)scanimage mit den Patches erzeugen kann.

Hier ein Beispiel was SCARSE leisten kann:

Eingescanntes Bild
data from scanner

Bild nach Farbmapping mit SCARSE
after color mapping


Übersicht:  Startseite |  Mainz |  Sonnenfinsternis |  Astro CCD |  DeLorean |  Enya |  Gimp |  SANE |  SCARSE |  NetPBM |  Gewährleistung